World Tort Law Society

Die „World Tort Law Society” (WTLS) wurde 2012 gemeinschaftlich vom Research Center for Civil and Commercial Jurisprudence der Renmin Universität, Peking, China, vom Institut für Europäisches Schadenersatzrecht (ESR) und vom European Centre of Tort and Insurance Law (ECTIL) gegründet. Ziel der WTLS ist es, auf globaler Ebene ein Diskussionsforum für aktuelle schadenersatzrechtliche Entwicklungen zu bieten. Der erste Präsident der Gesellschaft ist Prof. Helmut Koziol (ECTIL). Der Vorstand besteht aus Prof. YANG Lixin (Renmin Universität, Peking), Prof. Ken Oliphant (früher ESR, derzeit University of Bristol) und Prof. Michael D. Green (Wake Forest, USA). Weitere Mitglieder der Gesellschaft sind herausragende Wissenschaftler auf dem Gebiet des Schadenersatzrechts aus aller Welt.

Die erste Tagung fand im September 2013 in Harbin, China, statt. Die Organisation erfolgte in Zusammenarbeit aller drei Kooperationspartner der WTLS. Diese Tagung war der „Produkthaftung“ gewidmet. Zukünftig sollen WTLS-Tagungen alle zwei Jahre in verschiedenen Ländern veranstaltet werden und jeweils grundlegende aktuelle Themen des Schadenersatzrechts abdecken. Das nächste Arbeitstreffen und die nächste Tagung fanden im Herbst 2015 in Wien statt. Auf dem Programm stand wieder die Produkthaftung. Das nächste Thema, dem sich die WTLS widmen wird, ist die „Haftung bei Verkehrsunfällen“. Die Ergebnisse werden sowohl in Chinesisch als auch in Englisch publiziert. 2017 wird die nächste Tagung und das nächste Treffen in den USA veranstaltet werden.

Nähere Informationen zur zweiten Tagung der WTLS in Wien finden sie hier.