Medienpolitik und Recht

Das vom Institut für Europäisches Schadenersatzrecht und der Kommission für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung organisierte Gemeinschaftsprojekt beschäftigt sich mit denjenigen Problemen, die sich aus dem Spannungsverhältnis zwischen Medienfreiheiten einerseits und dem Schutz der Privatsphäre, der Ehre und dem Ansehen der von einer Berichterstattung Betroffenen andererseits ergeben.

Im Rahmen der durchgeführten Veranstaltungen und veröffentlichten Publikationen werden demgemäß insbesondere die Medienregulierung sowie alle weiteren im medienspezifischen Kontext auftretenden haftpflichtrechtlichen und kommunikationswissenschaftlichen Fragestellungen zur breiten Diskussion gestellt.

Der erste Teil der Veranstaltungsreihe hat zur Publikation von „Medienpolitik und Recht“, herausgegeben von Helmut Koziol (ESR), Josef Seethaler (KMK) und Thomas Thiede (ESR) geführt. Dieser 2010 im Jan Sramek Verlag (Wien) erschienene Sammelband enthält die Vorträge zum Themenbereich Media Governance, Wahrhaftigkeitspflicht und sachgerechte Haftung.