Grundsätze des Schadenersatzrechts: Staatshaftung

In der jüngeren Entwicklung des Schadenersatzrechts in Europa ist die Staatshaftung von besonderem Stellenwert wie zahlreiche Reformen und Reformprojekte innerhalb einzelner Rechtsordnungen, sowie die steigende Anzahl an höchstgerichtlichen Urteilen in diesem Bereich zeigen. Neben den individuellen Entwicklungen innerhalb einzelner Rechtsordnungen ist auch das Zusammenspiel mit der Staatshaftung nach dem Recht der EU ein relevanter Faktor für diese Entwicklung, deren Analyse darüber hinaus auch die diesbezügliche Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechts einbeziehen muss. Keines der beiden existierenden Projekte zur Rechtsvereinheitlichung des europäischen Schadenersatzrechts (Principles on European Tort Law und Buch VI des Draft Common Frame of References) hat sich bisher der Herausforderung gestellt, das Zusammenspiel der vielfältigen unterschiedlichen Regelungsebenen und ihrer Prinzipien zu untersuchen.

Die Ergebnisse der Studie wurden in einer eigenen Reihe der EGTL bei Intersentia veröffentlicht:

Ken Oliphant (ed), The Liability of Public Authorities in Comparative Perspective (2016), ISBN 978-1-78068-238-9