Aufgaben des Schadenersatzrechts

Dieses Projekt befasst sich mit den Aufgaben des Schadenersatzrechts im chinesischen und europäischen Recht. Die Kenntnis der Funktionen ist für das tiefere Verständnis des Rechtsgebietes, die teleologische Auslegung, Analogieschlüsse, sowie die Grenzziehung zu benachbarten Rechtsbereichen unverzichtbar. Der Rechtsvergleicher benötigt sie überdies für die Feststellung, welche Bestimmungen verschiedener Rechtsordnungen zu vergleichen sind.
 
Am 16. und 17. Oktober 2015 fand in Wien eine Tagung zum Thema „The Aims of Tort Law“ statt, die vom Sino-European Private Law Forum, dem Institut für Europäisches Schadenersatzrecht (ESR) und dem European Centre of Tort and Insurance Law (ECTIL) veranstaltet wurde. Nach einer Einführung in den Problembereich durch Helmut KOZIOL (Wien/Graz) wurden fünf Themen jeweils von einem chinesischen und einem europäischen Referenten behandelt. Referenten sind CAO Xianfeng (Jilin), CUI Jianyuan (Peking), GUO Mingrui (Yantai), WANG Cheng (Peking) und ZHANG Pinghua (Yantai) sowie Michael FAURE (Maastricht/Rotterdam), Monika HINTEREGGER (Graz), Ernst KARNER (Wien), Ken OLIPHANT (Bristol) und Alessandro SCARSO (Mailand).  
 
Koziol (ed), The Aims of Tort Law. Chinese and European Perspectives (2017), ISBN: 978-3-7097-0127-0